You are currently viewing “Es muss nicht immer Kaviar sein”

Hallo UniWehrsEL,

“Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen”. Wer kennt das nicht. Und auch das saarländische Glaubensbekenntnis gefällt mir: „Hauptsach, gudd gess“. Darunter kann sich jeder lebhaft etwas vorstellen. Gut muss ja nicht heißen, zu-viel des Guten.

Nach der Devise “Tue Gutes und rede darüber” will ich ein Sammelsurium meiner Kochkünste zum Besten geben. Erst in meinem U3L-Alter und ausgelöst durch die drohende Corona-Langeweile habe ich mich seit einem Jahr mit Erlaubnis meiner Frau daran gemacht, zu kochen zu versuchen. Und siehe da: Es macht mir bis heute Spaß, zu überlegen, was koche ich heute, was koche ich morgen und festgestellt, dass diese Überlegungen und Dispositionen durchaus intelligente Akte sind, die wahrscheinlich auch der geistigen Fitness dienen bzw. deren unweigerlichen Rückgang verlangsamen.

Und nun fasse ich meinen ganzen Mut zusammen und lade einige Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit hier hoch.

  • Beitrags-Kategorie:Alltagskultur / Blog
  • Beitrag zuletzt geändert am:17. Mai 2021
  • Lesedauer:1 min Lesezeit