You are currently viewing Staunen: Wahn, Wunder, Wow-Effekt – Mittwoch-Seminar im Wintersemester 24_25 an der U3L.

Ich möchte Sie herzlich einladen zu meinem Mittwoch-Seminar bei der Universität des 3. Lebensalters im Wintersemester 24_25. Es wird sich alles um das Thema “Staunen” drehen. Es wird Online per Zoom in der Zeit von 12 – 14 Uhr stattfinden. Dazu lesen Sie bitte meinen Ankündigungstext für das Seminar, der auf der Grundlage des Buches “Staunen” der Literaturwissenschaftlerin Nicola Gess verfasst ist:

Das Staunen gilt als anthropologische Konstante eines Menschen. Schon seit der griechischen Philosophie der Antike markiert dieser scheinbar vordergründig und beiläufig auftretende Affekt den Beginn eines vertieften Nachdenkens über ‚Mensch und Welt‘. Zugleich löst er einen Erkenntnisprozess aus, verbunden mit „Wohlgefühl“ oder „Gefühlen der Verunsicherung“. Staunen wird heute zudem als ästhetische Praxis verstanden, die kultiviert, erlernt, bewusst abrufbar ist. Dies machen sich die modernen Medien zu eigen. Im Seminar erschließen wir Facetten des “Phänomen Staunen” ergänzt durch zahlreiche Beispiele aus Kunst-, Literatur-, Philosophie- und Kulturgeschichte.

Gess, Nicola: Staunen. Eine Poetik. Göttingen 2018

Danke für das Bild des staunenden Jungen von Victoria auf Pixabay